Lieferantenbeziehungen

Unterstützung bei der Bestellung

California Transparency In Supply Chains Disclosure Responsibility.

Wir bei Estée Lauder Companies respektieren die Menschenrechte unserer Arbeitnehmer, Lieferanten und der Gemeinschaften an unseren Standorten, und verpflichten uns, die Grundsätze der Allgemeinen Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen and des California Transparency in Supply Chains Act von 2010 aufrechtzuerhalten.

Unsere Anforderungen

Wir erwarten von unseren Lieferanten, die örtlichen Vorschriften und geltenden nationalen Gesetze zu Mindestlohn, Überstundenkompensation, Einstellungspolitik und Arbeitsschutz einzuhalten.

Unsere Lieferanten müssen unserem Verhaltenskodex für Lieferanten nachkommen. Der Kodex legt unsere Anforderungen an Qualität, Gesundheit und Sicherheit, Arbeitsumfeld, Arbeitsbedingungen und Menschenrechte fest – einschließlich unserer Nulltoleranzpolitik gegenüber Sklavenarbeit und Menschenhandel. Wir haben ein kontinuierliches Auditverfahren etabliert, das unabhängige Drittbewertungen umfasst.

Fortbildung und Kompetenzerwerb

Unsere Mitarbeiter werden darin geschult, mögliche Verstöße gegen unseren Kodex zu identifizieren und angemessen darauf zu reagieren, um so das Risiko einer Nichteinhaltung von Seiten des Lieferanten zu minimieren. Wir engagieren uns dafür, gemeinsam mit unseren Lieferanten dafür zu sorgen, dass Produkte und Dienstleistungen aus verantwortlichen Quellen stammen, um dem hohen ethischen Anspruch unserer Vision gerecht zu werden – Mit jeder Berührung das Beste weiterzugeben.

Weitere Informationen findest du in unserem 2010 Corporate Responsibility Report, The Beauty of Responsibility.